background

Aromatherapie

Wie kann Aromatherapie mir helfen?

Nach einem ausführlichem Eingangsgespräch und erfolgter Diagnose erstelle ich gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Therapie- und Behandlungskonzept, das auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt wird.

Aromatherapie ist ein Spezialgebiet der Arzneipflanzenkunde (Phytotherapie). Sie widmet sich vor allem der Wirkung von ätherischen Ölen auf den menschlichen Organismus. Je nach Aromarezeptur wird z.B. der Stoffwechsel gefördert, die Durchblutung angeregt, das Immunsystem gestärkt oder die Wundheilung unterstützt. Einige Öle wirken zudem hormonell ausgleichend, entkrampfend und haben stimmungsaufhellende und konzentrationsfördernde Eigenschaften.

Die Aroma-Behandlung kann wunderbar mit Arzneitee-Mischungen ergänzt werden. Die Auswahl der Öle werden auf ihre individuellen Bedürfnisse und Duftvorlieben abgestimmt und vor der Aroma-Behandlung frisch von mir zubereitet.

Für meine Aromamischungen verwende ich selbstverständlich nur hochwertige, naturreine ätherische Öle sowie native Pflanzenöle, Buttern und natürliche Trägerstoffe, um die entsprechenden Anwendungen sinnvoll zu ergänzen. Die harmonisierenden Eigenschaften dieser besonderen Aroma-Zubereitungen und die sanften Anwendungen, wie beispielsweise Massagen, Wickel, Inhalationen oder Teilbäder, wirken anregend und regenerierend auf Körper, Geist und Seele.

Anwendungsbeispiele

Aromatherapie bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.
Hier finden sie eine Auswahl an typischen Beispielen.

Atemwegserkrankungen

Anregung des Stoffwechsels

Anregung des Immunsystems

Akute und chronische Schmerzen

Wundheilung

Demenz

Depressive Verstimmung

Erschöpfungsdepression /Burnout (Begleitend)

Krebstherapie (Nachsorge/Begleitend)

Der Ursprung der Aromatherapie

Schon im Altertum waren ätherische Öle bekannt, wie verschiedene Funde von alten Destillen, die zur Gewinnung dieser geschätzten Öle eingesetzt wurden, belegen.

Mit dem Buch „Aromatherapie“, das 1937 erschien, prägte der Chemiker und Parfümeur René-Maurice Gattefossé (*1881, †1950) erstmals den Begriff „Aromatherapie“.

Nach einem Unfall im Labor erlitt er schwere Verbrennungen, die jedoch nach der Behandlung mit Lavendelöl narbenfrei verheilten. Dieses Ereignis nahm er zum Anlass, die Inhaltsstoffe der ätherischen Öle genauer zu erforschen.

Zum Thema Aroma siehe auch:

oegwa.at

Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie & Aromapflege

Empfehlenswerte allgemeinmedizinische
Informationen für Patienten:

Krebsinformationsdienst.de - Deutsches Krebsforschungszentrum
Gesundheitsinformation.de - Verstehen, abwägen, entscheiden

Schmerztherapie


Ein Großteil der Schmerzen (ca. 90%) entstehen durch einseitige Bewegungs-muster, da wir im Alltag immer weniger unsere zur Verfügung stehenden Bewegungswinkel nutzen.

Dies führt zu muskulär-faszialen Verspannungen.
Die Faszien „verfilzen“ - die Muskeln „verkürzen“...

WEITERE INFORMATIONEN

Gesangstherapie


Aromatherapie ist ein Spezialgebiet der Arzneipflanzenkunde.

Sie widmet sich vor allem der Wirkung von ätherischen Ölen auf den menschlichen Organismus. Je nach Rezeptur wird z.B. Stoffwechsel gefördert, die Durchblutung angeregt, das Immunsystem gestärkt oder die Wundheilung unterstützt...

WEITERE INFORMATIONEN